Internet of Things

Veröffentlicht von: Philipp Auer am Dienstag, April 18, 2017

Das IoT und ein kurzer Einblick in dessen Auswirkungen auf unseren Alltag.

Ziel ist es, dem globalen  Netzwerk Daten aus der  realen Welt zur Verfügung  zu stellen. Das können metrologische Daten sein oder auch  Verkehrsaufkommen, die über  automatische Verkehrsmesssysteme aufgenommen werden. 

Aber auch persönliche Daten wie der eigene Puls, der von einer Smartwatch oder einem digitalen Pulsmesser aufgenommen wird. Auch RFID-Tags gehören hier dazu. Um es kurz zusammenzufassen, geht es in erster Linie darum, das Internet mit Daten aus unserem Alltag zu füttern. Wichtig ist hier vielleicht auch noch die Trennung zwischen dem IoT und anderen selbststeuernden oder selbstverwaltenden Systemen, die nur bedingt oder keine Verbindung zum Internet benötigen. Ein Smart-Home muss zum Beispiel nicht mit dem Internet verbunden sein. Hier werden die Daten des Wohnbereichs im eigenen Netzwerk ausgewertet und damit dann die direkte Umgebung beeinflusst, indem auf die jeweilige Situation automatisierte Abläufe folgen. Die obigen Ausführungen erklären zwar schon einmal ganz gut worum es beim IoT geht, aber leider noch nicht wirklich inwieweit dieses nun Einfluss auf unseren Alltag nimmt oder auch mit welchen zukünftigen Zuwächsen wir in diesem Bereich rechnen können. 

Gerade in den letzten Jahren haben sich die Auswirkungen des IoT immer mehr bemerkbar gemacht. Dieser schleichende Prozess ist gerade bei den mobilen Geräten, die wir im täglichen Leben verwenden, immer mehr in den Vordergrund getreten. Gerade in letzter Zeit hat sich der Markt der „Wearables“ (Smartwatch usw.) stark vergrößert. Auch ist ein Rückgang dieses Trends nicht in Sicht. Wir spüren die Auswirkungen dieses Trends auch immer stärker in unserem eigenen Alltag. 

Die meisten, die ein Smartphone besitzen wurden sicher schon von diesem kurz vor dem Losfahren in die Arbeit über die derzeitige Verkehrslage auf ihrem Weg ins Büro informiert. Und genau bei diesem Beispiel treffen wir auf eine der größten Gefahren beim IoT. 

Für alle diese Analysen, die dafür nötig sind werden Daten von uns gesammelt und von einem Algorithmus ausgewertet. Man kann sich nun gut vorstellen was mit diesen Daten noch so alles gemacht werden könnte. Jedoch ist das Thema des Datenschutzes und des Schutzes der Privatsphäre in diesem Zusammenhang ein Thema, das in einem eigenen Artikel behandelt werden sollte, da ich diesem hier niemals gerecht werden könnte. Dieser Artikel soll ein Denkanstoß sein der dazu bewegen soll darüber nachzudenken, was dieser schnellwachsende Trend für einen selbst bedeutet und wie man damit umgehen will. 

Ich möchte hier zum Schluss anmerken, dass es sich hier um einen wirklich kleinen Auszug und eine Einleitung in dieses Themas handelt. Es gibt dutzende andere Anwendungen und auch sicher noch viele weitere Probleme sowie Vorteile die das IoT mit sich bringt

Philipp Auer

Progress Austria

© Jugendpolitische Thinktank Progress Austria 2016

© Progress Austria